Smarte Kommunen als Wegbereiter für die Öffnung von Staat und Verwaltung

Die Open Government Modellkommunen laden zum 6. Zukunftskongress Staat und Verwaltung ein: In einem interaktiven »Open Government Lab« interagieren Kongressbesucher*innen live mit den Diskutanten vor Ort und mit der Community in den Modellkommunen. Impulse aller Teilnehmenden werden digital gesammelt, live kommuniziert und kreativ aufgegriffen.

Im »Open Government Lab« wird der Anspruch einer umfassenden Öffnung von Staat und Verwaltung konkret hinterfragt: Wie versteht sich, wie arbeitet die an Open Government orientierte Kommune? Wieviel Utopie, wieviel Realismus steckt in diesem Leitbild? Was geschieht heute schon, was müsste geschehen, um den gesellschaftlichen Anspruch zu erfüllen? Im »Open Government Lab« diskutieren mit Ihnen:

  • Thomas Eichhorn
    Chief Digital Officer, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, Freie und Hansestadt Hamburg
  • Kirsten Fründt
    Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  • Julia Masurkewitz-Möller
    Stabsstelle Digitalisierung, Stadt Oldenburg
  • Dr. Kristina Reinsalu
    Programme Director of e-Democracy, e-Governance Academy Estonia
  • Marian Schreier
    Bürgermeister der Stadt Tengen
  • Arne Semsrott
    Projektleiter FragDenStaat.de, Open Knowledge Foundation Germany
  • Theo Wels
    Generaldirektorat für Demokratie und Antidiskriminierung des Europarates

Die Veranstaltung wird moderiert von Matthias Neutzner, Syncwork AG.

Zukunftswerkstatt ZW12 im Rahmen des 6. Zukunftskongresses Staat & Verwaltung
Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:50 bis 13 Uhr
bcc Berlin Congress Center, Alexanderstr. 11, 10178 Berlin

Weitere Informationen

Fotografie: © Simone M. Neumann, Wegweiser Media & Conferences GmbH