5. / 6. September 2019
OPEN GOVERNMENT ZWISCHEN LABOR UND PRAXIS
Fachkonferenz und Abschluss der Initiative
»Modellkommune Open Government«

Presse- und Besucherzentrum der Bundesregierung, Reichstagsufer 14, 10117 Berlin

»Open Government zwischen Labor und Praxis«: Unter diesem Titel laden das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und die drei kommunalen Spitzenverbände am 5. und 6. September 2019 interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunalverwaltungen, Kommunalpolitik und Zivilgesellschaft zum Dialog nach Berlin ein. Wir stellen die Ergebnisse des Projekts »Modellkommune Open Government« vor und möchten mit Ihnen ins Gespräch darüber kommen, wie Open Government auf kommunaler Ebene entwickelt werden kann.

Kommunales Open Government bezeichnet die Öffnung von Lokalpolitik und Kommunalverwaltung für die Interessen, Anliegen und Fähigkeiten der Zivilgesellschaft: Die Menschen vor Ort gestalten ihre Lebenswirklichkeit partnerschaftlich und auf Augenhöhe mit Politik und Verwaltung. In ihrer zweijährigen Projektarbeit haben die neun Modellkommunen aufgezeigt, welches gesellschaftliche Potenzial eine in diesem Sinne offene Kommune erschließen könnte.

Dabei wurde deutlich, dass die Öffnung der Kommunen einen Kulturwandel im Verhältnis von Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung voraussetzt. »Kommune« muss in ihrem Selbstverständnis, ihren politischen und administrativen Strukturen neu gedacht werden. Dazu gehört auch, die Chancen der Digitalisierung verantwortlich zu ergreifen.

Open Government greift bewährte kommunale Traditionen auf und führt sie in einem gemeinsamen Lernprozess weiter. Die Modellkommunen sind davon überzeugt, dass sich Offenheit lohnt: Die Herausforderungen unserer Zeit mit ihrem raschen Wandel sind in dieser Kultur besser zu meistern. Die Modellkommunen begrüßen daher die Initiative des BMI, den kommunalen Öffnungsprozess weiterhin zu unterstützen: Im Rahmen der Fachkonferenz wird das Programm »Regionale Open Government Labore« gestartet werden.

Programm

Donnerstag, 5. September 2019, 12 bis ca. 17:30 Uhr

12 Uhr: Einlass und Imbiss

13 Uhr: Eröffnung

I. Kommunales Open Goverment: Eine Begriffsbestimmung
Key Notes

  • Perspektive Kommunalverwaltung
    Kirsten Fründt, Landrätin Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • Perspektive Wissenschaft
    Prof. Dr. Jörn von Lucke, The Open Government Institute
  • Perspektive Zivilgesellschaft
    Antje Grothus, Klimabewegte Netzwerkerin
  • Perspektive Open Government Partnership und Bundesregierung
    Dr. Tobias Plate, Bundeskanzleramt

II. Modellkommunen Open Government: Erfahrungen, Erkenntnisse, Ergebnisse
Vorstellung von Projektbericht und Leitfaden
Prof. Dr. Jürgen Stember, HS Harz
Prof. Dr. Joachim Beck, HS Kehl
Matthias Neutzner, Syncwork AG

15:30 Uhr: Kaffeepause

III. Kommunales Open Government: Eine Gebrauchsanleitung
Podiumsdiskussionen mit digitaler Partizipation

  • Diskussion 1: Open Government als Perspektive der kommunalen Selbstverwaltung
    Kirsten Fründt, Landrätin Landkreis Marburg-Biedenkopf
    Marian Schreier, Bürgermeister Stadt Tengen
    Dr. Tobias Knobloch, freier Berater für zivilgesellschaftliche Partizipationsprojekte
    Oliver Rack, Politics for Tomorrow
  • Diskussion 2: Open Government als Demokratieentwicklung
    Arno Jesse, Bürgermeister Stadt Brandis
    Cordula Simon, Bezirksamt Neukölln von Berlin, Leiterin Stabsstelle Dialog und Zukunft
    Dr. Ansgar Klein, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
    Michael Peters, Open Knowedge Foundation

Ende des ersten Konferenztages ca. 17:30 Uhr

Freitag, 6. September 2019, 9 bis ca. 13 Uhr

9 Uhr
Begrüßung und Zusammenfassung des ersten Konferenztags

Kommunales Open Government: Eine Gebrauchsanleitung
Podiumsdiskussionen mit digitaler Partizipation (Fortsetzung)

  • Diskussion 3: Open Government als Verwaltungsentwicklung
    Jürgen Behrendt, Stadt Köln, Geschäftsstelle Digitale Agenda Köln
    Ralf Laumer, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stabsstellenleitung Dezernatsbüro Landrätin
    Julia Masurkewitz-Möller, Stadt Oldenburg, Stabsstelle Digitalisierung
  • Diskussion 4: Open Government als Digitalisierung
    Daniela Berger, Freien Hansestadt Bremen, Referatsleiterin Digitalisierungsbüro
    Sven Hense, Bundesstadt Bonn, Leiter CDO Geschäftsstelle
    Norman Tautenhahn, Landkreis Saalekreis, Leiter SG IT/Kommunikation
    Stephan Bernoht, Stadt Moers, Leiter Stabsstelle Digitalisierung

    Olaf Kirsch, Landkreis Marburg-Biedenkopf, CDO
    Timo Lundelius, we-built.city / Forum Offene Stadt

11 Uhr: Kaffeepause

IV. Regionale Open-Goverment-Labore 2020
Auftakt der gemeinsamen Initiative von Bundesregierung und kommunalen Spitzenverbänden

  • Regionale Open-Government-Labore und Smart Cities
    Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Gegenstände und Arbeitsweise der Open-Government-Labore
    Podiumsdiskussion
    Georg Gelhausen, Bürgermeister Gemeinde Merzenich
    Arno Jesse, Bürgermeister Stadt Brandis
    Dr. Ansgar Klein, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

13 Uhr: Ende der Fachkonferenz

Anmeldung zur Abschlusskonferenz

> Anmeldeformular (Hochschule Kehl)

Text: Projektteam | Illustration: Elisabeth Deim