Stadt Tengen

Leitbild Stadt Tengen

Projektsteckbrief

  • Entwicklung eines neuen Selbstverständnisses der Verwaltung mit Unterstützung durch einen externen Berater.
  • Das Selbstverständnis soll die Prinzipien von Open Government berücksichtigen.
  • Durch das Selbstverständnis soll die Verwaltung fit für die durch die Digitalisierung verursachten Veränderungen werden.

Maßgeblich adressierte Handlungsfelder im Open Government

  • Organisationskultur

Status Quo

Stand: März 2019

In einem eineinhalb Jahre andauernden Bürgerbeteiligungsprozess, an dem mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger mitgewirkt haben, hat die Stadt Tengen ein Leitbild für das Jahr 2030 entwickelt. Neben Leitlinien für die zukünftige Stadtentwicklung beinhaltet das Leitbild auch eine Prioritätenliste mit konkreten Maßnahmen, die über einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren zeitlich gestaffelt sind. Das Leitbild wurde im Sommer 2017 vom Gemeinderat verabschiedet.

Mit der Erstellung des Leitbildes endete aber nicht die Einbindung der Bürgerschaft. Im Gegenteil: Das Leitbild ist ein lebendiges Dokument, dessen Umsetzung in geteilter Verantwortung von Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung liegt. Daher werden einmal jährlich Monitoring-Veranstaltungen durchgeführt, in denen über den Stand der Umsetzung berichtet und ggf. Leitlinien und Maßnahmen angepasst werden.

Die erste Monitoring-Veranstaltung hat im Sommer 2018 stattgefunden. Über den Stand der Umsetzung wurde mit einem Ampelsystem berichtet. Die Bürgerinnen und Bürger konnten bei jeder der Maßnahmen Kommentare anbringen und Ergänzungen vornehmen. Darüber hinaus wurde über weitere aktuelle städtische Themen informiert bzw. Gelegenheit zur Beteiligung geboten. Zur Gestaltung der neuen Ortsmitte (siehe das entsprechende Projekt) konnten sich die Bürgerinnen und Bürger auch offline an Plakaten beteiligen. Die Veranstaltung wurde auch genutzt, um den neuen WhatsApp-Informationsdienst publik zu machen.

Text: Stadt Tengen