Labor Landkreis Marburg-Biedenkopf

< zurück zu Liste Labore

Beteiligte Institutionen

  • Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • Gemeinde Bad Endbach
  • Gemeinde Breidenbach
  • St. Elisabeth-Verein e.V. Marburg
  • Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt)

Gesellschaftliche Themen/Problemstellungen, die im Labor bearbeitet werden

Das Labor Marburg-Biedenkopf setzt sich mit Themen der Demokratieentwicklung, der Befähigung und Bildung sowie mit Fragen einer nachhaltigen Digitalisierung bzw. einer digitalen Nachhaltigkeit auseinander.

Projektziele/Mittel- und langfristige Wirkungen

Mit seiner Arbeit möchte das Labor eine breite Beteiligung ermöglichen und Befähigung in die Fläche bringen. Bessere Lösungen sollen durch eine neue Qualität der Zusammenarbeit entstehen können. Im Labor soll außerdem ein langfristiger und nachhaltiger Wissensaufbau stattfinden. Ein weiteres Ziel ist die Vitalisierung der Ortskerne.

Projektergebnisse: Angebote, Produkte, Nutzung

Während des Projekts soll ein evaluiertes Konzept für »Pop-Up-Demokratie-Labore« entstehen. Es wird außerdem ein Stakeholder-Netzwerk aufgebaut und über eine Plattform unterstützt. Verschiedene lokale Projekte sollen via Anschubfinanzierung ermöglicht werden.

Fokus: Open-Government-Handlungsfelder

Die Laborarbeit bewegt sich hauptsächlich in den Handlungsfeldern der dialogorientierten Beteiligung, der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse, der offenen Organisationskultur und der Öffnung für Veränderung und Innovation.

Arbeitsweise im Labor

Das Labor plant den Aufbau von »Pop-Up-Demokratie-Laboren«, will Leerstände aktivieren und aufsuchende Beteiligung ermöglichen. Das Labor wird Themen und Bedarfe erheben und das Projekt konzeptionell und evaluativ begleiten und dokumentieren.

Ansprechpersonen

  • Patrick Ludes
    Landkreis Marburg-Biedenkopf, Büro Open Government
    LudesP(at)marburg-biedenkopf.de