Reiter

Der Open Gov Social Club ist ein regelmäßiges virtuelles Treffen, in dem wir gemeinsam mit Moderator Oliver Rack und spannenden Gesprächspartnern die großen und kleinen Themen um Open Government beleuchten und Erfahrungen austauschen wollen.

Egal, ob Sie sich als Labor-Teilnehmer*in täglich an unserer Arbeit beteiligen oder einfach zufällig über uns gestolpert sind und mehr über die Themen erfahren möchten: Kommen Sie dazu, diskutieren Sie mit. Wir freuen uns. 

#02: Open Government Data – quo vadis?
mit Diana Krebs, Richard Hunkel, Johannes Schmid-Johannsen
und Dr. Tobias Knobloch

Freitag, 18. Juni 2021, 19:00 - 21:00 Uhr (zum Raum)

Frei zugängliche und auffindbare Datenbanken, wie z.B. Tabellen oder Geo-Daten, sind nicht weniger als die Fortentwicklung des World Wide Web aus unstrukturierten Informationen (Texte, Bilder etc.) hin zum WWW mit strukturierten Informationen - erst recht wenn diese zueinander kontextuell verknüpft sind.
Allerdings stehen Datenbanken unter dem Datenbank-Urheberrecht, obwohl sie oft - je nach Auffassung - keine nennenswerte intellektuelle Schöpfungshöhe erreichen und zudem sich oft aus einer Vielzahl von Urheberschaften speisen. Damit diese Datenbanken nicht nur technisch, sondern auch nutzungsrechtlich interoperabel sind, empfiehlt es sich, die Nutzungsschranken standardisiert so niedrig und offen wie möglich zu gestalten. Insbesondere bei Datenbanken, die aus Steuergeldern finanziert sind, liegt dies nahe. Man spricht dann von Open Government Data. Open Government Data ist auch ein zentraler Teil von Open Government, dem offenen Regierungshandeln. Die Open-Data-Schwäche in Deutschland hat auch Konsequenzen für das Thema Open Government.

In Deutschland befasst man sich schon lange mit Open Government Data, insbesondere im Zusammenhang mit einigen E-Government-Strategien- und Gesetzgebungen. Um die 10er-Wende herum hat sich Deutschland dazu viel vorgenommen. Gerade auf kommunaler Ebene, auf der viele Daten erzeugt werden, geht es jedoch schwer voran: Stand Ende 2020 stellen gerade einmal 130 von 11.000 Kommunen offene Daten bereit. Auch Corona zeigte die Schwächen bei der Datenveröffentlichung.
Die Fragen lauten also: Wie viel Open Data in Deutschland ist drin, wenn Deutschland drauf steht? Fehlt es in Deutschland an Datenreife und Datenfantasie? Braucht es ein Open Data Institute wie im Vereinigten Königreich? Muss man Bereitstellungsaufwände und eine gute Daten-Hygiene in den öffentlichen Institutionen auf dem Rücken von Open Data diskutieren? Oder braucht es ein Verständnis von der datengestützten Verwaltung und evidenzinformierten Politik als pflichtige Aufgabe wie in den USA und ein Gesetz für die digitale Republik mit der Verfassung von Digital-Almende wie in Frankreich?

 

Das Programm im Überblick

  • Begrüßung Oliver Rack, Open Government Netzwerk / Senior Advisor Civitalis GmbH

  • Input-Vortrag: OpenDataLand - Open Data auf dem Land Diana Krebs, neuland21
  • Input-Vortrag: Initiative Open Data Germany - Open Data und Tourismus Richard Hunkel, Deutsche Zentrale für Tourismus e. V.

  • Rückfragen / Talk

  • Input-Vortrag: Datenjournalismus in der Pandemie - Bedeutung und Herausforderung Johannes Schmid-Johannsen, SWRdata Südwestrundfunk
  • Input-Vortrag: Data Driven Government Dr. Tobias Knobloch, Civitalis GmbH
  • Kurzinput: 10 Jahre Open-Allerlei, was ist geschehen? Oliver Rack, Open Government Netzwerk / Senior Advisor Civitalis GmbH

  • Gesamtdiskussion: Open Data, quo vadis? Brauchen wir mehr Daten-Phantasie? Brauchen wir ein Open Data Institute Deutschland?

  • Ausklang: Dada-Lesung "Auguste Bolte" von Kurt Schwitters Oliver Rack, Open Government Netzwerk / Senior Advisor Civitalis GmbH
  • Verabschiedung

Wie geht's weiter? Die nächsten Termine: 

In Kürze hier nachzulesen! 

Rückblick

#01: Öffentlichkeitsarbeit für Open Government – aber wie?
mit Torsten Frenzel

Zum Auftakt diskutierten wir mit eGovernment-Podcaster Torsten Frenzel unter dem Titel „Öffentlichkeitsarbeit für Open Government – aber wie?“ über Social Media, Podcasts und weitere Werkzeuge moderner Öffentlichkeitsarbeit.

zum Archiv

Virtuelle Meetingräume

Virtueller Meetingraum

Meetingraum Open Gov Social Club

BigBlueButton, BigBlueButton
Verfügbarkeit: 18. Jun 2021, 19:00 - 19. Jun 2021, 19:00  
Um dieses Objekt zu nutzen, müssen Sie angemeldet sein und entsprechende Zugriffsrechte besitzen.  

Inhaltsseiten

Inhaltsseite
Inhaltsseite